home » Fuscher Ache » Fische der Ache

Fische der Ache, Hier leben die Bachforelle, die Äsche und der Saibling

Hier leben die Gebirgsforelle, die Äsche, der Saibling und die Regenbogenforelle in den romantischen und abwechslungsreichen Gewässertypen mit ruhigen Flusspassagen, großen Tümpfen, Stromschnellen, Felsenunterspülungen und Schotterbänken, umgeben von saftigen Wiesen und herrlich gelegenen Almen.

Aufzuchtsbäche: Schnablbach: Ein Wiesenbach der einen Fischbestand aufweist, die sämtliche Prognosen übertreffen. Auf einer Länge von ca.600 Meter war ein Fischbestand von 605 Stück. Das ergibt einen Schlüssel von 1 Fisch auf 1 Meter Bachlänge. Auch die verschiedenen Fischgrößen weisen auf ein sehr gutes, natürliches Aufkommen der Brut- und Jungfische zurück!

Auffälliges Merkmal der Äsche ist die große Rückenflosse

Der Stamm der Urtümlichen Bachforelle wurde seit über 50 Jahren nicht genetisch beienflusst!!!!

Der Bachsaibling gehört zur Gattung der Salmoniden (Lachsähnliche), Unterfamilie Saiblinge. 1884 wurde er aus Nordamerika eingeführt! auch Auch die Regenbogenforelle wurde als Angelfisch in den freien Gewässern Europas eingebürgert und gehört heute zum "normalen" Fischbestand